Frauentracht

Das Oberteil ist aus gemustertem, roten, grünen oder blauen Wollbrokat, das mit einem breiten schwarzen Tirolerband eingefasst ist. Der Brustlatz ist aus farbiger Seide und mit Seiden- und Goldstickerei bestickt und wird  mit einer Goldschnur verschnürt. Der in der Taille gesmokte Rock ist aus schwarzem Wollstoff, oberhalb des Rocksaums ist ein Samtband aufgenäht. Die Schürze, reich an Faltenwurf ist aus bunt gemusterter oder einfärbiger Seide, die vorne gebunden wird. Die Bluse ist hoch geschlossen und hat einen weiten, langen Bündchenärmel mit Spitzenabschluss. Der schwarze Goller ist in den Ecken mit Stickereien verziert, ringsum verläuft ein Samtband. Am Goller wird eine Silberkette getragen die unter den Armen durchläuft und sich im Brustbereich auch kreuzen kann.
Als Überbekleidung dient ein schwarzer Schal mit Fransen.

Tracht der Mädchen

Sie tragen die selbe Tracht wie die Frauen. Es wird jedoch ein weißer Goller mit  Spitzenverzierung getragen. Von den Gollerecken läuft ein rotes, ausgezacktes Moireeband unter den Armen durch.

Kopfbedeckung

Pumra: ist aus schwarzem Seehundfell, mit grünem Samtboden. Sie ist die nobelste Kopfbedeckung der Frauen. Schwarzer Hut: in jüngster Zeit wurde die Frauentracht durch einen schwarzen Hut bereichert, dieser ist mit einem Tirolerband verziert. Krönele: Mädchen tragen das Krönele, es wird aus filigranen Golddrähte gefertigt und mit bunten Glassteinen, Perlen und Seidenblumen verziert. Die an eine Krone erinnernde Kopfbedeckung wird von Mädchen bis zu ihrer Hochzeit getragen. Als Schmuck wird eine Kette aus roten Korallen oder Granaten getragen.